Assoziierte Partner

Gold-Partner

Logo BU Weimar OPENIFCTOOLS
Bauhaus-Universität Weimar
Fakultät Bauingenieurwesen
Professur Informatik im Bauwesen
Kontakt:
Prof. Dr.-Ing Karl Beucke
Coudraystraße 7
D-99423 Weimar

Tel.
+49 (0)3643 584214
Email:
Internet:

Partnerbeschreibung anzeigen

Der Lehrstuhl Informatik im Bauwesen der Bauhaus-Universität Weimar, vertreten durch Prof. Dr.-Ing. Karl Beucke beschäftigt sich mit der Entwicklung neuer Methoden und Verfahren der Bauinformatik. Ein Schwerpunkt des Lehrstuhls ist die Forschung zu digitalen Bauwerksmodellen. Als ein Ergebnis ist die daraus hervorgegangene Softwareentwicklung OPENIFCTOOLS zu nennen, die international in Forschung und Industrie verwendet wird.

Logo DS SolidWorks Corp.
DS SolidWorks Corp.
Kontakt:
Joerg Grosse-Dunker
Hans-Pinsel-Str. 7a
D-85540 Haar

Tel.
+49 89 612 956 24
Email:
Internet:

Partnerbeschreibung anzeigen

Dassault Systèmes SolidWorks Corp., ein Unternehmen der Dassault Systèmes S.A., ist ein weltweit führender Anbieter von 3D-Lösungen, die Millionen von Ingenieuren und Konstrukteuren dabei unterstützen, durch Innovation erfolgreich zu sein. Unsere Produkte liefern intuitive Erlebnisse bei der Produktkonstruktion und Simulation, beim Veröffentlichen, beim Datenmanagement sowie bei der Bewertung der Umweltverträglichkeit.

Silver-Partner

Logo DFKI IWi
Institut für Wirtschaftsinformatik (IWi) im DFKI
Kontakt:
Prof. Dr. Peter Loos & PD Dr. Peter Fettke
Campus D3 2
D-66123 Saarbrücken

Tel.
+49 (0)681 302 3106
Email:
Internet:

Partnerbeschreibung anzeigen

Das Institut betreibt seit mehr als 30 Jahren unter der Leitung von Prof. Dr. Dr. h.c. mult. August-Wilhelm Scheer und seit Juli 2005 unter Leitung von Prof. Dr. Peter Loos angewandte Forschung. Zentraler Gedanke der Arbeiten sind die Modellierung, Konzeption und informationstechnische Realisierung innovativer Lösungen in Industrie, Dienstleistung und Verwaltung. Das Geschäftsprozessmanagement, als ein zentraler Betrachtungsgegenstand des Forschungsvorhabens, stellt eine Kernkompetenz des IWi dar. Mit der Architektur integrierter Informationssysteme (ARIS) wird ein Rahmenkonzept zur vollständigen Beschreibung von Geschäftsprozessen in Abhängigkeit ihrer Nähe zur Informationstechnik bereitgestellt. Die mit ARIS erstellten Modelle können sowohl zur Entwicklung von Informationssystemen als auch zur Verbesserung der Unternehmungsabläufe selbst genutzt werden. Zur ganzheitlichen, branchenunabhängigen Betrachtung des Managements von Geschäftsprozessen wurde das ARIS-House of Business Engineering (ARIS-HoBE) entwickelt. ARIS-HoBE ist ein Bezugsrahmen zum Management von Geschäftsprozessen, d. h. von der organisatorischen Gestaltung bis zur DVtechnischen Implementierung und kontinuierlichen adaptiven Verbesserung.

Im Zuge des BMBF-Projekts „Architektur kollaborativer Szenarien“ (ArkoS) wurde diese Expertise speziell auf die Baubranche übertragen und evaluiert. Sowohl in ArkoS als auch in dem bis Mai diesen Jahres vom BMBF geförderten Projekt „Grid-Basierte Plattform für die Virtuelle Organisation im Bauwesen (BauVOGrid) wurden weitergehende Fragestellungen untersucht, wie eine Prozessgestaltung, -optimierung und das Prozesscontrolling durch Web2.0-basierte Ansätze und mobile Endgeräte unterstützt und verbessert werden kann. Insgesamt wurden am IWi mehr als über 200 nationale und internationale Forschungsprojekte erfolgreich durchgeführt.

Logo AEC3 GmbH
planConnect GmbH
Kontakt:
Kristian Rink
Könneritzstr. 33
D-01067 Dresden

Tel.
+49 (0)351 215 203 71
Email:
Internet:

Partnerbeschreibung anzeigen

Entstanden in 2001 als eine Ausgründung aus einem deutschlandweit operierenden Reprographie-Dienstleister, offeriert die planConnect GmbH heute sehr erfolgreich Dokumenten- und Ablaufmanagement für die Bauindustrie. Das Unternehmen tritt dabei als Anbieter einer gehosteten Dienstleistung auf, die Planungsunterlagen innerhalb vorrangig großer Bauvorhaben zentral vorhält, versioniert, sortiert/verteilt und schließlich, nach Fertigstellung des Bauwerkes, dem Auftraggeber in archivierter Form übergibt oder aber als Langzeitarchiv weiter betreut. Diese Dienstleistung wird neben der technischen Lösung vervollständigt durch interne Mitarbeiter, die vom Büro in Dresden aus die Dokumentation des Bauprozesses betreuen, sämtliche Unterlagen vor der Übernahme in den Planbestand einer formalen Prüfung und teilautomatischen Annotation unterziehen, Verteilungen von Plänen in elektronischer wie auch in Papierform auslösen und überwachen und in allen organisatorischen und technischen Belangen, die den Planbestand oder einzelne Unterlagen betreffen, als Ansprechpartner für sämtliche Projektbeteiligten fungieren. Damit hat sich planConnect in einer Nische innerhalb eines existenten Marktes bislang erfolgreich behauptet: Derzeit betreut das Unternehmen 198 aktive Bauvorhaben in ganz Europa, bietet eine Arbeitsumgebung für 15 interne Mitarbeiter ebenso wie ca. 8000 externe Nutzer und bewältigt einen Gesamtbestand von über 6 Millionen Dokumenten-Datensätzen. Nach wie vor zählt die Ausgabe und Zustellung von Dokumenten auf Papier zum Tagesgeschäft in den Projekten, hier wurden in 2009 Plotleistungen im Umfang von ca. 930.000 qm durch planConnect bei den eingebundenen Reprographie-Dienstleistern beauftragt und ausgeführt. Zum Stammkundenkreis zählt das Gros der deutschen Bauindustrie, für die planConnect die Mehrzahl der Projekte in den ausführenden Phasen umsetzt und begleitet. Die technische Basis des Geschäftsbetriebes bildet eine heterogene Umgebung aufsetzend auf Storage-, DBM- und teilweise DMSystemen sowie einer offenen Java EE – Architektur.

Assoziierte Partner

Logo BAM Deutschland AG
BAM Deutschland AG
Kontakt:
Hartmut Arnold
Tögelstraße 18
D-01257 Dresden

Tel.
+49 (0)351 28 299 13
Email:
Internet:

Partnerbeschreibung anzeigen

Die BAM Deutschland AG ist eine namhafte deutsche Baufirma in den Geschäftsfeldern schlüsselfertige Erstellung von Hochbauten, Rohbau und Investorenprojekte Effizienzsteigerung in den Bauablaufprozessen und nachhaltiges Bauen sind weiterhin erklärte Geschäftsziele der BAM Deutschland AG. Zur Umsetzung dieser Leitlinie werden verstärkt modellbasierende Informationssysteme eingesetzt, die das spätere Bauen und Betreiben simulieren. Die BAM Deutschland AG ist an der Entwicklung gemeinsamer Plattformen sehr interessiert.

Logo Multilift GmbH & Co. KG
Multilift GmbH & Co. KG
Kontakt:
Uwe Günther
Lutherstraße 15
D-02826 Görlitz

Tel.
+49 (0) 35 81 – 42 8 99 15
Email:
Internet:

Partnerbeschreibung anzeigen

Die Firma Multilift als weltweit tätiges Netzwerk ist ein Zusammenschluss aus mehreren renommierten Traditionsunternehmen, die in den Bereichen Schwer- und Großraumtransporte, Kranarbeiten und Montagearbeiten tätig sind. Jedes Multilift- Unternehmen bringt seine spezialisierten Kompetenzen in das breite Netzwerk ein. Unser Unternehmen ist an 17 Standorten in Deutschland, Belgien und Luxemburg sowie mit mehreren Niederlassungen vertreten.
Hauptaufgabe der 1995 gegründeten Multilift ist es, Großes und Schweres zu bewegen, sicher zu transportieren und punktgenau zu platzieren – alles termingerecht und zur Zufriedenheit des Kunden. Wir nehmen jede Herausforderung an und bieten immer eine individuelle, maßgeschneiderte und wirtschaftliche Komplettlösung aus einer Hand!
Wir verstehen uns als Komplettanbieter im Schwerlastbereich. Je nach Kundenwunsch beginnt die Projektabwicklung mit der Grundlagenermittlung, erstreckt sich weiter über die technische Bearbeitung und Projektvorbereitung und -planung bis hin zur Ausführung der übertragenen Leistungen.

Logo RCP Consult GmbH
RCP Consult GmbH
Kontakt:
Dr. Stephan Gollwitzer
Ismaningerstr. 75
D-81675 München

Tel.
+49 (0) 89 / 28 52 52
Email:
Internet:

Partnerbeschreibung anzeigen

Die RCP ist ein unabhängiges Ingenieurbüro, das sich seit 1987 vor allem auf Consulting-Leistungen im Bereich technischer Zuverlässigkeit und die Entwicklung entsprechender Software spezialisiert hat (STRUREL). Die RCP pflegt bewußt enge Verbindung zur Forschung und Entwicklung an der TU München. Wir haben Erfahrung aus Consulting Aufträgen und Anwendungen unserer Software in vielen Gebieten des konstruktiven Ingenieurwesens, so in der Luft- und Raumfahrt, der Meerestechnik, dem Schiffsbau und im Bauingenieurwesen.

Logo RiskConsult GmbH
RiskConsult GmbH
Kontakt:
Dipl.-Ing. Philip Sander
Technikerstr. 32
A-6020 Innsbruck

Tel.
+43 664 4035146
Email:
Internet:

Partnerbeschreibung anzeigen

RiskCon GmbH bieten für den Bau- und Anlagenbau, Investoren und Unternehmen Dienstleistungen in den Bereichen Risikomanagement, Kostenmanagement und Softwareentwicklung.

Gegenüber den deterministischen Standardverfahren bei Kostenermittlungen und Risiko-Analysen setzen wir auch weiterführende probabilistische Methoden ein. Damit wird, durch einen tieferen Informationsgehalt, die Aussagekraft derartiger Analysen gesteigert, was letztlich zu einer besseren Entscheidungsgrundlage führt.

Im Bereich der Softwareentwicklung sind wir spezialisiert in der praktischen Umsetzung von Managementanweisungen (Controlling Tools), sowie in Entwicklung, Design und Umsetzung von spezifischen IT-Lösungen für Großprojekte.

Infos unter www.riskcon.at

Logo Semproc GmbH
Semproc GmbH
Kontakt:
Dr.-Ing. Matthias Weise
Gostritzer Str. 61
D-01217 Dresden

Tel.
--
Email:
Internet:

Partnerbeschreibung anzeigen

Die Semproc GmbH ist ein Start-Up aus Dresden. Wir entwickeln Software für die System- und Datenintegration in kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU).
Der Name "Semproc" steht für "SEMantic PROCesses" und verweist auf den Hintergrund unserer Softwareentwicklungen. Wir nutzen Technologien des Semantic Web für alle Aspekte der Modellverarbeitung sowie für die intelligente Automatisierung von Geschäftsprozessen.
Unser Hauptprodukt, die Integrationsplattform "Semjoin", verbindet (integrieren) IT-Anwendungen. So können Unternehmensdaten systemübergreifend ausgetauscht und vernetzt werden. Mit Semjoin stehen alle Daten und Informationen im Unternehmen passend in Form und Format den Nutzern zeitnah zur Verfügung.
Unsere Wissens- und Innovationsmanagementlösung "Semtip" dient der Analyse der Softwarelandschaft von Unternehmen. Mit ihr können Stärken und Schwächen IT-gestützter Geschäftsprozesse erkannt und dadurch die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens gestärkt werden

Logo Technische Universität Dresden
Technische Universität Dresden
Professur für Baumaschinen- und Fördertechnik
Kontakt:
Dipl.-Ing. Andreas Maas
TU Dresden IVMA/BFT
D-01062 Dresden

Tel.
+49 (0)351 463 32540
Email:
Internet:

Partnerbeschreibung anzeigen

Die Professur für Baumaschinen- und Fördertechnik bildet gemeinsam mit den Professuren für Agrarsystemtechnik und Verarbeitungsmaschinen/ Verarbeitungstechnik das Institut für Verarbeitungsmaschinen und Mobile Arbeitsmaschinen an der Fakultät Maschinenwesen der TU Dresden.

Unter Leitung von Prof. Dr.-Ing. habil. Günter Kunze arbeiten ca. 30 Mitarbeiter an vielfältigen Forschungsthemen mit den Schwerpunkten:

  • Entwicklung neuer Maschinensysteme und Verfahren (z.B. Bohrtechnik für die Tiefe Geothermie, Online-Standsicherheits-Diagnosen, Automatisches Betonieren)
  • Interaktive Maschinensimulation (Simulationssysteme für virtuelle Funktionstests mobiler Maschinen, Interaktiver Simulator, Simulationssoftwareframework SARTURIS, Sichtanalysen mit virtuellen Prototypen)
  • Innovative Antriebssysteme (Ressourcensparende Antriebslösungen z.B. Thermohydraulische Freikolbenmaschine)

Leistungsstarke Rechen- und Messtechnik sowie ein gut ausgestattetes Experimentierfeld bilden die Grundlagen für eine leistungsfähige Lehre und Forschung.

Die wissenschaftliche Arbeit erfolgt in enger Zusammenarbeit mit der Industrie. Die in Gemeinschaftsforschungen erzielten Ergebnisse stehen sowohl den Herstellern als auch allen Anwendern von Förder- und Baumaschinen zur Verfügung. Kooperationspartner sind u.a.: MAN TAKRAF GmbH, Bosch Rexroth AG, CNH, Mannesmann Demag AG, PALFINGER AG, EADS Dornier Friedrichshafen, Putzmeister Concrete Pumps und Wacker Neuson SE.

Internationale Partner

Stanford University
Center for Integrated Facility Engineering CIFE
Kontakt:
Prof. Martin Fischer
Center for Integrated Facility Engineering CIFE
Stanford University
Stanford, USA
Department of Civil Engineering
University of British Columbia
Kontakt:
Prof. Thomas Froese
Department of Civil Engineering
University of British Columbia
Vancouver, Kanada
Fachhochschule Nordwestschweiz
Institut für 4D-Technologien
Kontakt:
Prof. Manfred Breit & Prof. Fritz Häubi
Institut für 4D-Technologien
Fachhochschule Nordwestschweiz, Hochschule für Technik
Windisch, Schweiz