MefistoFlugsteig

Beschreibung

Beim Demonstrationsprojekt MefistoFlugsteig handelt es sich um den Erweiterungsbau eines fiktiven Flughafens. Dieses Beispiel wird aufgrund der zusätzlichen Randbedingungen des Erweiterungsbaus eines bestehenden Flughafens gewählt, da es sehr hohe Anforderungen an die Logistik und die Baustellenplanung stellt. Da ein Flughafen sehr strenge Auflagen und Sicherheitsbereiche hat, kommen hier zusätzliche Randbedingungen im Vergleich zu herkömmlichen Bauwerken hinzu. In einem solchen Projekt wird in der Regel ein Baulogistikhandbuch angelegt, welches die Sicherheitsvorschriften und logistischen Bedingungen für einen reibungslosen Bauablauf während des Flughafenbetriebes gewährleistet. Diese beinhalten neben ausgewiesenen Verkehrs-, Lager- und Stellflächen weitere Bestimmungen, die Logistikstrategien. Um den Betrieb des Flughafens nicht zu beeinträchtigen gibt es zudem Bestimmungen, in welchen Bereichen Fahrzeuge verkehren dürfen, ohne den Betrieb zu behindern. Da auf Flughäfen Radaranlagen installiert sind, welche nicht behindert werden dürfen, sind bei diesem Projekt Bestimmungen über die Kranhöhen definiert um die Sicherheit der Flugzeuge und des Flughafenbetriebes zu gewährleisten

Das Bauwerkmodell enthält alle Bauteile des Rohbaus, wie z.B. die Stahlbeton-, Fertigteil- und Stahlbauteile. Seitens des Auftraggebers liegt zudem noch eine Zonierung der Gebäude für die Nutzung vor. Die Gliederung ist so aufgebaut, dass sie in der kleinsten logischen Aufteilung vorliegt, welche sich an den Anforderungen nach der Projektphase orientiert, da sich die Modelle kontinuierlich verfeinern

Modelldaten

BIM Modelle

  • IFC Modelle sind im MMC enthalten

Multimodelle

Simulationsmodelle (mit CST und ProSIM)